Oft zufällig traf Manuela Koska auf die Menschen, die sie dann vor ihre Kamera holte und mit denen sie zugleich Interviews führte. Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern zu Hause sind. Wobei sie sich nicht nur auf  „Ur-Einwohner“ beschränkte, sondern auch auf jene, die von irgendwoher kamen und blieben, mit ihren Kulturen, Weltanschauungen, Lebensweisen und Besonderheiten. Sie alle hat sie portraitiert: die „Zuwanderer“, die „Ausländer“ und “Einheimischen“.  Eine Art Bestandsaufnahme, ohne Wertung, ohne Bewertung. Und zu grundlegende Fragen: Was bedeutet uns Heimat und wie viel Wert messen wir ihr bei? Wer sind wir? Was ist mit unserer Identität in dieser globalen Welt? Wer ist der Mensch uns gegenüber? Können und wollen wir reflektieren? Wo dürfen wir sein? Sind wir hier erwünscht? Und Antworten. Zu Identität. Was bin ich? Mensch. 

mit freundlicher Unterstützung: Ministerium für Bildung M-V, Landeszentrale für Politische Bildung M-V, Landkreis Ludwigslust-Parchim, RETHMANN Stiftung für Umwelt Kultur und nachhaltige Entwicklung, Stiftung Mecklenburg

Video Ausstellungseröffnung Schwerin

Video Impulse und Gespräch Greifswald

Gästebuchauszüge/Reflexionen:

„… eine das Herz ansprechene Ausstellung, wenn man Gefühle hat, diese Ausstellung hat mitten ins Herz getroffen, eine so berührende Ausstellung, Toleranz und Verständnis für Menschen , woher auch immer sie kommen, in einer Kirche: großartig!, ermutigt zu Toleranz, Hinsehen, Zuhören, sich Zeit nehmen für Mitmenschen, beeindruckend, wichtig und richtig, zum Nachdenken, öffnet Augen, berührende Texte, eine Botschaft auch für alle Gäste,  sehr cool, Wurzeln spüren, über Entwurzelung lesen, wunderbar, beeindruckende Lebensgeschichten, hinterlässt ein bedeutendes Gefühl, inspirierend, gelungen und interessant, es zählen die Menschen und nicht woher man kommt, einfühlsam, berührend, ich bin nachdenklich, es steht nicht die Religion, sondern der Mensch im Mittelpunkt, Vielfalt willkommen!, Willkommenskultur in der Kirche – schön, klasse, belebt Perspektiven, die schnell in den Hintergrund geraten, ich hoffe, dass noch viele Menschen diese Ausstellung „Heimat“ sehen,  … muss unbedingt an vielen Orten gezeigt werden. herzlichen Dank für diese Ausstellung. „

Nationalitäten / Herkunft: Mosambik, England, Syrien, Sri Lanka, Libanon, Palästina, Thailand, Indien, Togo, Kamerun, USA, Kuba, Ungarn, Frankreich, Afghanistan, Indonesien, Italien, Australien, Kanada, Korea, Marokko, Vietnam, Deutschland , Nigeria, Dominikanische Republik, Finnland, Schweiz, Israel, Polen, Ostpreußen, Türkei, Mazedonien, Ukraine, Israel, Irland, Ghana, Kolumbien Portugal, Uruguay, Rumänien, Peru, Georgien

Mitwirkende: Rafik Usta, Detlef Harms, Mohamed Dib Khanji, Affat Wafaei, Achini Alwis, Nawal Solh, Feliks Büttner, Donata Herzogin zu Mecklenburg von Solodkoff, Suthima Seehagel, Arafat Tchakpedeou, Valerie Kengne, John Carlson, Ramon Ramirez, Allie Haddi, Mahdi Hassaini, Meindert Zwart, Kelly-Marie Sullivan, Bruce Johnston, Mira Seo Park, Omar Daher, Naima Schreiber, Abdelhak Boudlal, Toan Buimanh, Laura Riemer, Asmala Musuf, Maria Clara Azor, Stephan Schrör, Jarmo Palomäki , Prof. Dr. Walter Baumgartner, Michael Tito Lüdemann, Ernir Erlingsson, Óskar Glanz, Ernisson Emil, Glanz Ernisson, Gylfi Ernisson, Berit Miriam Glanz, Claudia Bernstein, Irma Josten, Dr. Marek Fialek, Dr. Emine Aydil, Vaska Böhmann-Bedzovska, Lucy Piegholdt, Dr. Roman Dubasevych Julian Walsleben, Wally Berndt, Yehudit Bracha-Bachmann, Sarah-Marie Hanke, Robert Wreth, Robert Kyei, Michele Aquilotto, Carlos Ibrodo, Teresa Oalis de Cuesta Camejo, Nathan John Cornwell, Steven Benisch, Anita Kaegi, João Pereira Rocha, Arnold frd. Fry., Franzi Frd. Fry., Helmut Krenz, Lucy Gräfin von Bassewitz, Vasile und Victorita Condoi, Prof. Dr. Michael Succow, Hans Beu, Britta Kamrau, Ruben Cardenas Carbajal, Ira Rozenboym, William Wolff, Nodar Davidoc Djanaschwili, Petra Gorr, Ilse Schmidt, Helmut Horch