Video Abraham war Optimist OPEN AIR Schwerin

Einzelausstellung open air / am Berta Klingenberg Platz / Graf-Schack-Alle (Nahe Schweriner Schloss)

Über ein Jahrzehnt begleitete Manuela Koska den Landesrabbiner William Wolff. Daraus entstanden ein Buch und eine Wanderausstellung mit Fotos und Texten über den Rabbi und seine Gemeinde, welche seit 2010 national und auch international erfolgreich gezeigt wird. Diese Ausstellung ehrt zum einen das Leben und Wirken des Rabbi, denn seine Offenheit und Authentizität, seine Lebensfreude und Lebendigkeit, sein gelebter Wille zur Versöhnung, der geduldige Umgang mit von Vorurteilen geprägten Argumenten sowie das ständige Suchen nach dem Verbindenden zwischen den Menschen ist für Viele ein Vorbild. Die Ausstellung ist gleichzeitig ein Plädoyer für die jüdische Kultur, die weder an ein Land noch an eine Sprache gebunden ist, sondern, wie William Wolff schreibt, einzig an eine Lebensweise und die dadurch ein so einzigartiges und verletzliches Gebilde ist. Die Fotos erzählen von der Suche nach der eigenen jüdischen Identität und vom Leben in der zweitgrößten jüdischen Gemeinde Ostdeutschlands. Es sind Portraits jüdischer Menschen zu sehen und Fotos von Reisen an bedeutende jüdische Orte in Europa.

William Wolff war Landesrabbiner von Mecklenburg-Vorpommern. 1927 in Berlin geboren, emigrierte er mit seinen Eltern zunächst nach Amsterdam und schließlich 1939 nach London. Nach über 68 Jahren kehrte er als Rabbiner nach Deutschland zurück. Er verstarb am 08.07.2020 in England.

Veranstalter: Pro Schwerin e.V.